Über uns

 

Der Kärntner Jagdhunde-Prüfungsverein (KJPV) wurde im Mai 1958 als allgemeiner Jagdhunde-Prüfungsverein gegründet. Gründungsmitglieder waren Herr Kommerzialrat Engelbert Musil, sowie der damalig Bürgermeister von Klagenfurt Herr Hans Ausserwinkler und der Landesjägermeister-Stellvertreter Herr Max Zernatto. Ihr Bestreben war es in Kärnten Vorstehhunde auszubilden und Prüfungen abzuhalten, damit den Revieren geprüfte Hunde zur Verfügung standen.

Diesem Grundsatz „Jagdhunde ausbilden und Prüfungen abhalten“ ist der Kärntner Jagdhunde-Prüfungsverein bis heute treu geblieben. Außerdem sind wir Ansprechpartner für Welpenkäufer (selbstverständlich nur mit ÖKV/FCI-Papieren), Jagdhundebesitzer und Züchter. Unsere Vorstandsmitglieder sind durchwegs Hundeführer mit jahrelanger Erfahrung, Leistungsrichter des ÖJGV oder Hundezüchter.

In Kärnten werden jedes Jahr eine Anlagenprüfung, eine Feld- und Wasserprüfung und eine Vollgebrauchsprüfung für Vorstehhunderassen (FCI Gruppe 7) abgehalten. Außerdem veranstalten wir jährlich eine Bringtreueprüfung und eine Schweißsonderprüfung, die für alle Jagdhunderassen offen sind.

 

Wenn Sie Mitglied im KJPV werden möchten:
Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2018 € 20,00.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle: carmen-piessnegger(o)kjpv.at